US-Album-Charts: Frank Ocean – neu auf der Eins

Frank Ocean - BRIT Awards 2013Die Pole Position der US-Album-Charts geht in dieser Woche neu an „Blonde“ von Frank Ocean. Der Sänger hat damit sein erstes Nummer-eins-Album in den USA abgeliefert, berichtet „billboard.com“.

Auf der Zwei findet sich nach wie vor Drakes Platte „Views“, gefolgt von der ehemaligen Nummer eins, dem Soundtrack zu „Suicide Squad“. Rang vier wird von dem Hip-Hop-Star Tory Lanez belegt, der mit seiner Debütplatte „I Told You“ auf Anhieb diese Position für sich sichern kann. Abgerundet werden die Top Five von der Geigerin Lindsey Stirling mit ihrem Album „Brave Enough“. Die weiteren Platzierungen werden morgen (30.08.) im Laufe des Tages bekanntgegeben.

Übringes: Auch in Großbritannien konnte sich Frank Ocean mit „Blonde“ auf Anhieb auf der Eins positionieren.

Foto: (c) Landmark / PR Photos