William Shatner entschuldigt sich für „Star Trek V“

William Shatner - 2016 Summer TCA TourBesser spät als nie, werden sicherlich einige „Star Trek“-Fans denken. William Shatner hat sich jetzt nämlich für den fünften Teil der Reihe entschuldigt. Der Streifen kam 1989 unter dem Titel „Star Trek V: Am Rande des Universums“ in die Kinos und Shatner war nicht nur in seiner Paraderolle als Captain Kirk zu sehen, sondern übernahm auch noch die Regie. Ein Fehler, wie sich herausstellte, denn er kam damals nicht besonders gut an und wurde in einer aktuellen Umfrage auch noch zum zweitschlechtesten „Star Trek“-Film aller Zeiten gewählt.

Im Interview mit dem Magazin „Entertainment Weekly“ erklärte William Shatner dies folgendermaßen: „Ich hatte die Chance, bei einem Film mit einem Multimillionen-Dollar Budget, ‚Star Trek V‘, Regie zu führen und ich bekam nicht die Hilfe, die ich brauchte, um mein Budget zu verteilen, und als sich die Dreharbeiten dem Ende näherten – wir brauchten einen guten Bösewicht und viele Computeranimationen -, ging mir das Geld aus. Das tut mir leid. Ich wollte dem Publikum Granitmonster bieten, die Steine und Feuer spucken. Stattdessen hatte ich ein paar Kieselsteine in meiner Hand, die ich gegen die Kamera warf.“

Übrigens: Zum bislang schlechtesten Film der Reihe wurde „Star Trek Into Darkness“ (2013) gewählt.

Foto: (c) PR Photos