„Bastille“: Erfolgsdruck? Nein danke!

„Bastille“ wollen bei ihrem neuen Album „Wild World“ keinen Erfolgsdruck aufkommen lassen. Denn die Debüt-Platte „Bad Blood“ führte 2013 zum weltweiten Durchbruch der Band und bescherte ihnen zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen. Ob die Briten mit ihrer zweiten Platte daran anknüpfen können, lassen sie einfach dahingestellt.

Im Interview mit der „Kronen Zeitung“ erklärte Bassist Will Farquarson: „Ich würde nicht sagen, dass der Druck den Schreibprozess zu ‚Wild World‘ beeinflusst hat. Offensichtlich war aber der Erfolg des Debüts schuld daran, dass wir fast drei Jahre unterwegs waren.“ Und Sänger Dan Smith fügte hinzu: „Uns war wichtig, Songs mit guter Livequalität zu schreiben und überhaupt endlich unsere Ideen auf Papier zu bringen. Wir haben uns auf jeden Fall weiterentwickelt und haben keine verdammte Ahnung, was jetzt passieren wird und wie es weitergeht – das ist ziemlich aufregend. Irgendwie ist es wie ganz am Anfang: Es kann einfach alles passieren und alles ist ungewiss. Es ist auf jeden Fall der nächste Schritt, mit dem wir die Leute überraschen werden.“

„Bastille“ veröffentlichten übrigens am 09. September ihr neues Album „Wild World.“ Mit der Platte gehen sie noch in diesem Jahr auf Tournee. Hier die Termine im deutschsprachigen Raum:

17.11.2016 Hamburg, Sporthalle
25.11.2016 Berlin, Max-Schmeling-Halle
28.11.2016 München, Zenith
29.11.2016 Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
09.02.2017 Zürich (CH), Halle 622