Britische Kinocharts: „Bridget Jones‘ Baby“ weiter vorne

Renee Zellweger - "Bridget Jones's Baby" World PremiereDie Briten wollen derzeit vor allem einen Film in den Kinos sehen: „Bridget Jones‘ Baby“. Der dritte Teil der Komödie mit Renée Zellweger in der Hauptrolle spielte am vergangenen Wochenende 8,3 Millionen Dollar ein und verteidigte damit die Spitzenposition in den britischen Kinocharts.

Rang zwei geht an die Neuauflage des Western-Klassikers „Die glorreichen Sieben“ mit Chris Pratt, Denzel Washington und Ethan Hawke. Was die Einnahmen betrifft, reiten die Cowboys aber „Britney Jones“ deutlich hinterher, denn der Streifen spielte „nur“ 2,7 Millionen Dollar ein.

Platz drei geht an den Animationsstreifen „Kubo – Der tapfere Samurai“ (649.000 Dollar), gefolgt von einem weiteren Animationsfilm: „Findet Dorie“, der 599.000 Dollar einspielte. Die Top Five komplettiert „The Girl with All the Gifts“ mit Einnahmen von 558.000 Dollar, wie „Contactmusic.com“ berichtete.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.