Ewan McGregor eröffnet das Filmfest von Hamburg

Ewan McGregor eröffnet das Filmfest von Hamburg - KinoEwan McGregor hat gestern Abend (29.09.) mit seinem Regiedebüt „Amerikanisches Idyll“ das 24. Hamburger Filmfest eröffnet.

Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, handelt es sich bei dem Streifen um die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Pulitzerpreis-Gewinner Philip Roth. Neben der Regie hat der britische Schauspieler auch die Hauptrolle übernommen und sich Jennifer Connelly als seine Film-Gattin sowie Dakota Fanning, die seine Tochter spielt, als weibliche Co-Stars zur Seite gestellt. Zusammen mit Connelly schritt der 45-Jährige am Abend in Hamburg über den roten Premierenteppich und trotzte dem strömenden Regen, der den Auftakt des Festivals begleitete. Bis zum 08. Oktober werden in der Hansestadt in sechs Kinos 165 Filmproduktionen aus 53 Ländern gezeigt.

Im deutschsprachigen Raum soll „Amerikanisches Idyll“ mit Ewan McGregor übrigens 17. November ins Kino kommen.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.