„Frida Gold“: Alina über das gleichnamige Album

Das neue Album von „Frida Gold“ ist nach Frontfrau Alina Süggeler benannt.

Die Platte „Alina“ erscheint am 30. September und gegenüber dem „Stern“ hat die Sängerin verraten, wieso die Band diesen Namen gewählt hat. Wörtlich meinte sie: „Mich in meinen Texten ehrlich mitzuteilen, war nie ein Problem. Aber mich zu zeigen, authentisch dabei zu sein, ist mir oft schwer gefallen. Ich war unsicher mit mir und meiner Rolle, mit Erwartungshaltungen. Das Album ist ein Versuch, zu mir zu finden und damit auch zu den Leuten, die unsere Musik mögen. Der Versuch, alles von mir zu zeigen, nicht nur bestimmte Seiten und Facetten, die ich mag.“

„Frida Gold“ gehen übrigens mit dem kommenden Album „Alina“ wieder auf Tour. Ab November ist die Band unterwegs. Hier die Tour-Termine:

27.11. // Hannover // Capitol
28.11. // Dortmund // FZW
29.11. // Mannheim // Capitol
30.11. // Stuttgart // Im Wizemann
07.12. // Berlin // PBHFCLUB
08.12. // Frankfurt // Batschkapp
09.12. // Dresden // Alter Schlachthof
11.12. // Hamburg // Mojo Club
12.12. // Leipzig // Täubchenthal
14.12. // München // Muffathalle
15.12. // Köln // Gloria Theater

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.