GQ Awards 2016: die wichtigsten Gewinner

In London sind gestern Abend (06.09.) zum 19. Mal die GQ Awards vergeben worden. Dabei durften sich Komikerin Amy Schumer sowie Schauspieler Chris Pine über Auszeichnungen als Frau beziehungsweise Mann des Jahres freuen.

Comedian Ricky Gervais wurde in der Kategorie „Genie“ ausgezeichnet und meinte dazu: „Ich soll also ein Genie sein. Ich hätte versuchen können, ein Mittel gegen Krebs zu finden – stattdessen ziehe ich komische Gesichter!“ DJ Calvin Harris bekam außerdem den Preis als „Bester Solo-Künstler“ und Produzent Mark Ronson wurde zum stilsichersten Kerl des Jahres gewählt.

Hier die wichtigsten Preisträger der GQ Awards 2016:

Frau des Jahres – Amy Schumer
Mann des Jahres – Chris Pine

Schauspiel-Newcomer – John Boyega
Legende – Michael Caine
Genie – Ricky Gervais
Inspiration – Billy Connolly
TV-Persönlichkeit – Bear Grylls
TV-Schauspieler – Aidan Turner

Ikone – Nile Rodgers
Band – Tame Impala
Solo-Künstler – Calvin Harris
Musik-Newcomer – Jack Garrett

Modischster Mann – Mark Ronson
Designer – Alessandro Michele
Designer-Newcomer – James Long
Model – Bella Hadid

Politiker – Sadiq Khan
Sportler – Anthony Joshua

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.