„Green Day“ und der amerikanische Idiot Donald Trump

Billie Joe Armstrong - 37th Annual Mill Valley Film Festival "Like Sunday, Like Rain" World Premiere„Green Day“ haben sich während ihres Songs „American Idiot“ ans Publikum gewandt, um gegen Donald Trump zu wettern.

Wie „nme.com“ berichtet, trat die Punkrock-Band am Mittwoch (28.09.) im Starland Ballroom in New Jersey auf. Frontmann Billie Joe Armstrong sagte zu den Fans: „Leute, habt ihr in letzter Zeit die Nachrichten geschaut? Was denkt ihr über unsere Kandidaten für die Präsidentschaft in den USA? Was denkt ihr über den feinsten Kerl New Yorks, Donald Trump?“ Danach hallten laute Buh-Rufe durch den Saal. Dann fügte der Sänger hinzu: „In diesen verdammten Raum hier haben wir keinen Platz für Rassismus. Kein Rassismus! Das sage ich euch. Wir wollen keine weiße Vormacht in dieser verdammten Halle haben. Wir sind hier in New Jersey heute Abend zusammengekommen, um den verdammten Politikern ihren Sch*** vorzuhalten.“

Im August verglich „Green Day“-Frontmann Billie Joe Armstrong übrigens Donald Trump mit Adolf Hitler. Deshalb müsse man den Präsidentschaftskandidaten schnell loswerden, bevor er die frustrierte Arbeiterklasse der USA mit falschen Verprechen verführe und somit an die Macht komme.

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos