John Cleese und die verfrühte Auszeichnung

John Cleese - 2015 Tribeca Film Festival SpecialJohn Cleese hält es für etwas verfrüht, dass er schon jetzt die Rose d’Or für sein Lebenswerk erhalten soll. Dem Briten wurde gestern (13.09.) diese Auszeichnung bei der Veranstaltung in Berlin überreicht.

Zuvor sagte er laut „bild.de“ der Presse: „Ich hoffe, ich lebe noch ein bisschen. Also vielleicht bekomme ich ja irgendwann eine zweite.“ Nichtsdestotrotz freut sich der Schauspieler, der vorwiegend für seine Beteiligung in Komödien bekannt ist, natürlich sehr über diesen Preis. Er fügte hinzu: „Komödien sind nicht so respektiert wie Dramen. Charlie Chaplin hat nie einen Oscar bekommen.“

John Cleese wurde mit der Komikertruppe „Monty Python“ und der Serie „Fawlty Towers“ auch im deutschsprachigen Raum bekannt.

Foto: (c) M Van Niedek / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.