Kesha: Mutter wird erneut von Dr. Luke verklagt

Kesha Sighted Arriving at LAX on April 15, 2015Dr. Luke will die Mutter von Kesha immer noch vor Gericht zerren. Wie „people.com“ berichtet, reichte der Produzent erneut Klage gegen Pebe Sebert ein. Er wirft ihr – wie bereits 2014 – Rufschädigung vor.

Die Mutter der Sängerin glaubt ihrer Tochter, die öffentlich sagte, dass Dr. Luke sie psychisch und physisch missbraucht hat. Deshalb schrieb Sebert vergangenes Jahr auf „Twitter“: „Kesha darf rechtlich keine neue Musik veröffentlichen, solange sie sie nicht unter der kompletten Kontrolle eines Mannes macht, der sie mit 18 Jahren vergewaltigt hat.“ Die Anwältin von Lukasz Gottwald, wie der Produzent bürgerlich heißt, erklärte: „Nachdem wir bereits Klage gegen Pebe Sebert eingereicht haben, verbreitet sie in ihrer Medienkampagne weiterhin abscheuliche, falsche und diffamierende Aussagen gegen Dr. Luke, um seinen Namen zu beschädigen und zu beschmutzen.“

Kesha versucht derzeit sich aus dem Vertrag mit ihrer Plattenfirma heraus zu klagen, da sie ihrem Produzenten Dr. Luke vorwirft, sie mental und physisch missbraucht zu haben. Deshalb hat sie den 42-Jährigen, der die Vorwürfe vehement bestreitet, sowohl in Kalifornien als auch in New York angezeigt. Während im Big Apple weiterhin gerichtliche Schritte gegen Dr. Luke laufen, ist der Prozess in L.A. von Kesha gestoppt worden.

Foto: (c) STPR / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.