Maxim kann gut mit Kritik umgehen

MaximMaxim liest sich die Kommentare in den sozialen Netzwerken zu seiner Musik nur ab und zu durch.

Der Sänger möchte sich von Kritik nämlich nicht zu sehr beeinflussen lassen, verriet er im FirstNews-Interview. Er sagte wörtlich: „Ich lese vieles davon und freue mich dann auch darüber. Aber ich glaube nicht, dass es gut ist, als Künstler sich davon zu sehr abhängig zu machen und jetzt auf Kritik einzugehen. Was soll ich dazu sagen? Ich mache das so, wie ich es für richtig halte und wenn da eine Kritik kommt, die mich wirklich kratzt oder sowas, dann merke ich mir die und dann könnte es sein, das sich daraufhin vielleicht beim nächsten Album irgendwas anders mache. Das kann schon passieren.“

Maxims neues Album „Das Bisschen Was Wir Sind“ ist übrigens seit Anfang September auf dem Markt. Damit geht er auch auf Tour. Hier die aktuellen Termine:

15.09. Braunschweig, Kultur im Zelt
19.11. Bremen, Schlachthof
20.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich
21.11. Berlin, Astra
23.11. München, Muffathalle
24.11. Wien (A), Szene Wien
27.11 Stuttgart, Im Wizemann
28.11. Frankfurt am Main, Batschkapp
29.11. Köln, Gloria

Foto: (c) Warner Music