Maxim und das Schimpfwort Pop-Musik

MaximMaxim findet, dass in Deutschland Pop-Musik als Schimpfwort angesehen wird. Mit seinem Album „Das bisschen was wir sind“ möchte er dem entgegenwirken.

Im Interview mit „FirstNews“ erklärte der Sänger: „Ich hab schon so ein bisschen das Gefühl, dass sich das alles so ein bisschen festgesetzt hat grade. Dass man entweder das hört, was man gesagt kriegt, dass man hören soll und das hört man dann halt einfach. Das ist so ein Teil der Menschen. Und dann gibt es den Teil der Menschen, die halt einfach schon aus Erfahrung einfach grundsätzlich erst einmal deutsche Pop-Musik einfach kacke finden so, weil sie einfach sich daran gewöhnt haben, dass da immer nur Mist dabei rumkommt und einfach jetzt schon – egal was es ist – einfach grundsätzlich das doof finden. Und das finde ich sehr schade, dass es in einem Land einfach nicht wirklich eine nennenswerte deutschsprachige Pop-Kultur gibt.“

„Das Bisschen Was Wir Sind“ ist seit Anfang des Monats (02.09.) auf dem Markt. Damit geht Maxim auch auf Tour. Hier die aktuellen Termine:

15.09. Braunschweig, Kultur im Zelt
19.11. Bremen, Schlachthof
20.11. Hamburg, Uebel & Gefährlich
21.11. Berlin, Astra
23.11. München, Muffathalle
24.11. Wien (A), Szene Wien
27.11 Stuttgart, Im Wizemann
28.11. Frankfurt am Main, Batschkapp
29.11. Köln, Gloria

Foto: (c) Warner Music