Michael Douglas war ein lausiger Schauspieler

Michael Douglas - "Ant-Man" European PremiereMichael Douglas hat am Anfang seiner Karriere knallharte Kritik einstecken müssen – und zwar von seinem Vater Kirk Douglas. Denn der Hollywoodstar wollte nicht, dass sein Spross in seine Fußstapfen tritt.

Der heute 71-jährige Michael erinnerte sich in der Show „Good Morning Britain“ gestern (07.09.) an seine ersten Schritte auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Der Oscargewinner erzählte: „Ich kann mich noch gut an die erste Aufführung, die ich gemacht habe, erinnern. Er kam hinter die Bühne und sagte: ‚Michael, du warst einfach nur schrecklich. So ist es.‘ Deshalb war er aber auch ziemlich erleichtert, denn er dachte, er müsse sich keine Sorgen machen, dass ich Schauspieler werden könnte, weil ich einfach so lausig war. Aber ich blieb dran, arbeitete an mir und einige Shows später kam er wieder backstage und sagte: ‚Jetzt ist es nicht mehr ganz so schlecht.‘“

Kirk Douglas wird übrigens in diesem Jahr am 16. Dezember seinen 100. Geburtstag feiern. 1988 bekam sein Sohn Michael Douglas den Oscar und den Golden Globe Award als „Bester Hauptdarsteller“ im Drama „Wall Street“. 2014 folgte ein weiterer Golden Globe Award in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller – Mini-Serie oder Fernsehfilm“ für „Liberace“.

Foto: (c) Landmark / PR Photos