„Red Hot Chili Peppers“: Flea fordert mehr Sex und weniger Smartphone

„Red Hot Chili Peppers“-Bassist Flea findet, dass die jungen Leute mehr Zeit in der Kiste als an ihren Handys verbringen sollten. Denn der Musiker hat den Eindruck, dass durch die Fortschritte in der Technik viel Zwischenmenschliches verloren geht.

Wörtlich meinte der 53-Jährige im Gespräch mit der „Berliner Zeitung“: „Ich habe darüber erst am Sonntag gelesen: dass junge Menschen 40 Prozent weniger Sex haben, weil sie nur auf ihre Telefone starren. Sie wissen nicht mehr, wie man miteinander kommuniziert, wie man sich Gedichte vorliest und sich gegenseitig die Unterwäsche auszieht. Sie sitzen nur an ihren Handys und schreiben ‚LOL‘ und ‚OMG‘ und schicken sich Fotos. Aber sie wissen nicht mehr, wie man miteinander umgeht, wie man das Herz des anderen berührt. Sie sind nicht gegenwärtig, sie laufen auf der Straße lang und blicken nur auf ihr Handy. Es ist so traurig.“

„Red Hot Chili Peppers“-Bassist Flea sieht übrigens auch für die Zukunft der Rockmusik schwarz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.