Renée Zellweger und das nervöse Comeback

Renee Zellweger - "Schiaparelli and Prada: Impossible Conversations" Costume Institute GalaRenée Zellweger ist wegen ihrer Rückkehr vor die Kamera sehr aufgeregt gewesen. Die Schauspielerin hatte sich eine längere Auszeit gegönnt und schlüpfte nun wieder in ihre Paraderolle der „Bridget Jones“.

Dazu verriet die 47-Jährige im Interview mit der „Hannoverschen Allgemeinen“: „Ich war die Wochen vorher sehr nervös. Vor allem, weil ich niemanden enttäuschen wollte. Ich liebe ‚Bridget Jones‘ und wollte ihr gerecht werden. Wenn man so lange weg war, fühlt man sich wie ein Eindringling, der kurz davor steht, entdeckt zu werden. Ich dachte, dass ich jeden Moment gefeuert werden würde.“ Zellweger fügte hinzu: „Meine Angst war schnell weg und ich fühlte mich nur noch glücklich, wieder in Bridgets Welt zu sein. Umgeben von Freunden und Familie.“

Ab dem 20. Oktober ist Renée Zellweger in „Bridget Jones‘ Baby“ wieder in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos