Renée Zellweger und die Auszeit in Anonymität

Renee Zellweger - "Bridget Jones's Baby" World Premiere Renée Zellweger hat während ihrer Auszeit von Hollywood ganz unerkannt leben können. Das erzählte die Schauspielerin in der „Jonathan Ross Show“.

Wörtlich meinte die 47-Jährige: „Wenn man von der Bildfläche verschwindet, verschwindet man auch aus den Köpfen der Leute. Sie nehmen einen gar nicht mehr wahr. Das ist fantastisch. Man bestellt seinen Kaffee, bekommt seinen Kaffee und geht wieder seiner Wege. Das war schön, weil ich anderen Personen auf einer ganz authentischen Ebene begegnen konnte, echte Gespräche auf den Straße führen konnte und das habe ich sehr schön gefunden. Das habe ich vermisst.“

Ab dem 20. Oktober ist Renée Zellweger in „Bridget Jones‘ Baby“ wieder in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.