„Aerosmith“ treffen Barack Obama in der „Air Force One“

President Barack Obama Delivers Remarks About The Economy at The Port of Wilmington in Wilmington„Aerosmith“ haben kürzlich das große Vergnügen gehabt, Barack Obama kennenzulernen. Und das auch noch in der „Air Force One“. Am Freitag (28.10.) waren Steven Tyler und seine Kollegen am Flughafen von Orlando und mussten auf ihren Weiterflug warten, weil der US-Präsident ebenfalls dort war und seine Maschine natürlich Vorrang hatte. Doch die Jungs hatten Glück, als Obama davon erfuhr, dass „Aerosmith“ auch am Flughafen sind, lud er die Band in die „Air Force One“ ein. Steven Tyler und Joe Perry nahmen dieses Angebot natürlich an und posteten sogar ein paar Fotos davon in den sozialen Netzwerken.

Joe Perry sagte außerdem noch dazu: „Es war das erste Mal, dass ich einen Präsidenten getroffen habe, einen amtierenden Präsidenten. Er war ziemlich verrückt – und das Warten definitiv wert.“

Die nächste Tour von „Aerosmith“ könnte übrigens auch ihre letzte sein. Das hat Frontmann Steven Tyler zuletzt immer wieder angedeutet.

Foto: (c) Paul Froggatt / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.