Alan Walker will mysteriös bleiben

Alan Walker wird sein Gesicht niemals der Öffentlichkeit zeigen, damit theoretisch jede Person Alan Walker sein könnte.

Das erklärte der DJ im Interview mit der deutschen “Vogue” folgendermaßen: “Ich will, dass Alan Walker trotz allem ein Mysterium bleibt. Meine Inspiration ist das Hacker-Kollektiv ‘Anonymus‘ und die TV-Serie ‘Mr. Robot‘. Es geht darum, einen anderen Begriff des Künstlers zu etablieren und ihn für Fans zugänglicher zu machen: Sie können sich ebenfalls einen Hoodie anziehen und eine Maske tragen und schon werden sie selbst zu einem ‘Walker‘.” Auch in den sozialen Netzwerken zeigt sich der 19-Jährige niemals vollständig, obwohl ihm der persönliche Kontakt zu seinen Fans sehr wichtig ist. Er erklärte: “Ich lese (…) beinahe jeden Kommentar, den meine Fotos bei ‘Instagram‘ bekommen. Und bei ‘Snapchat‘ können Fans ihre Snaps direkt an mich schicken, das liebe ich. Es ist eine gute Möglichkeit, als Künstler eine Beziehung zu den Fans aufzubauen. Manche Menschen sagen mir, meine Musik habe ihr Leben verändert. Das macht mich glücklich, denn so etwas hätte ich nie erwartet.”

Alan Walker will übrigens nicht länger seine Musik nur am Computer entstehen lassen. Deshalb hat der DJ das Klavierspielen erlernt, denn er empfand es als falsch, als Musiker kein Instrument zu beherrschen.