Craig David und das launische Musikbusiness

Craig David und das launische Musikbusiness - Musik NewsFür Craig David gehören Höhen und Tiefen zum Alltag eines Musikers.

Im Gespräch mit „spot on news“ erklärte der britische Sänger: „Das ist alles eine Frage des Egos. Es sagt dir, du bist nur toll, wenn du Erfolg hast und nicht, wenn du scheiterst. Du musst aber akzeptieren, dass es beides gibt. Erfolg und Versagen gehören zusammen. Wenn etwas gut ist, genieße es, aber lasse dich nicht dadurch definieren. Ebenso wenig, wie du dich vom Scheitern definieren lassen darfst. Scheitern ist zudem Ansichtssache. Es ist nur scheitern, wenn du es zulässt. Lerne daraus, denn das ist der Schlüssel. Wenn ich Erfolg habe, bin ich dankbar, aber ich vertraue dem Hype nicht blind.“ Wenn der 35-Jährige dann doch ein Tief durchlebt, hat er gegen dies ein eigenes Rezept entwickelt. Craig David meinte: „(Dann höre) ich Musik. Ich liebe es, die Musik anderer Künstler zu hören. Was genau, hängt von der Stimmung ab. Bastille, Beyoncé, Drake, Rihanna, Jesse Glynne…“

„Following My Intuition“ ist übrigens seit gestern (30.09.) auf dem Markt. Zuletzt brachte Craig David 2010 die Platte „Signed Sealed Delivered“ heraus.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.