Demi Lovato und das falsche Image von Taylor Swift

Demi Lovato - 2016 Billboard Music AwardsDemi Lovato hält gar nichts von Taylor Swift und ihrer weiblichen Gefolgschaft. Denn die Sängerin ist der Auffassung, dass die Truppe – bestehend aus bekannten Damen – den Fans ein falsches Bild und falsche Werte vermittelt.

Im Interview mit „Yahoo“ erklärte Demi Lovato, dass das Video zum Song „Bad Blood“, in dem unter anderem die Models Cara Delevingne, Cindy Crawford, Kendall Jenner und Gigi Hadid in knallengen Bodys zu sehen sind, junge Frauen unter Druck setzt. Wörtlich meinte die 23-Jährige: „Das wird mich wahrscheinlich in Teufels Küche bringen, aber ich sehe bei dieser Mädels-Clique nicht eine Einzige, die einen normalen Körper hat. Damit vermittelt man ein falsches Bild davon, wie Menschen aussehen sollten.“ Außerdem besingt Swift in dem Lied „Bad Blood“ den Streit mit einer anderen Person. Es wird spekuliert, dass es sich dabei um Katy Perry handelt, mit der die Sängerin einst befreundet war. Dazu meinte Demi Lovato: „Ich finde, dass man keinen Song und kein Video machen sollte, um Katy Perry niederzumachen. Das führt nicht dazu, dass sich Frauen gegenseitig mehr unterstützen.“

Das Video zum Song „Bad Blood“ von Taylor Swift ist in den ersten 24 Stunden übrigens mehr als 20 Millionen Mal angeschaut worden. Vier Tage nach der Veröffentlichung im Mai 2015 lag der Clip bereits bei 41,5 Millionen Klicks.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.