Die „Killerpilze“ können nicht stillsitzen

Die „Killerpilze“ leben nicht nur von der Musik, sondern haben sich noch andere Standbeine aufgebaut.

Im Interview mit „regioactive.de“ erzählte Sänger Jo Halbig über das Trio: „Wir leben größtenteils schon von der Musik, aber trotzdem macht jeder von uns nebenbei noch unglaublich viele andere Sachen. Fabi hat nebenbei Film studiert und schauspielert noch, wenn er Zeit findet, falls Max und ich im Studio sind. Ich veranstalte zu Hause in München Events und Partys, wenn wir nicht gerade auf Tour sind. Es ist uns wichtig, breit aufgestellt zu sein und nicht komplett Tag und Nacht für die Band da zu sein, da man von den anderen Projekten auch Inspirationen erhält. Ich glaube, dass wir Typen sind, die nur ungern still herumsitzen. Ich will zum Beispiel demnächst auch anfangen, ein Buch zu schreiben. Es gibt also zahlreiche Dinge, die wir machen, anders als andere Bands, die zwischen Tour und Studio nur zu Hause rumhängen und DVDs schauen.“

Die „Killerpilze“ haben ihre Platte „High“ übrigens mit einer Crowdfunding-Kampagne finanziert. Das sechste Album der Band kam im März auf den Markt.