Gemma Arterton: Aussehen ist unwichtig

Gemma Arterton - 2016 National Film & Television School's GalaGemma Arterton möchte sich keine Gedanken darüber machen, wie sie aussieht. Deshalb steht die Schauspielerin auch lieber im Theater vor Publikum als vor der Kamera, wie sie im Gespräch mit dem britischen „Hello! Magazine“ erläuterte.

Wörtlich meinte die 30-Jährige: „Ich begann meine Laufbahn beim Theater: Wenn man dort für eine Rolle geeignet ist, bekommt man sie auch. Ich glaube, dass ich dort noch nie gehört habe, dass eine Schauspielerin wegen ihres Aussehens einen Part ergattert hat – und darin liegt der große Unterschied zu der Filmindustrie. Denn manche Produzenten und Regisseure ist das wichtig und anderen eher nicht. Deshalb will ich mit denen arbeiten, denen das nicht wichtig ist. Denn ich kann ehrlich sagen: Es ist mir sch***egal wie ich aussehe. Ich möchte nicht, dass mein Gesicht oder mein Körper so bewertet werden. Ich bin kein Model und das ist nicht mein Job. Also warum sollte das eine Rolle spielen?“

Gemma Arterton lässt sich übrigens im Job nichts gefallen. Die britische Schauspielerin stellt sich dem Sexismus in der Filmindustrie entschlossen entgegen. Sie hat keine Lust, schlechter bezahlt oder herumgeschubst zu werden.

Foto: (c) Landmark / PR Photos