Michael Fassbender: „Shame“ war für seine Mum

Michael Fassbender - 60th Annual BFI London Film Festival - BFI London Film Festival AwardsDie Mutter von Michael Fassbender hat sich über seine vielen Nacktszenen in „Shame“ nicht allzu sehr beschwert. Sie hatte einfach keine Argumente. Denn zuvor hatte sie sich häufig darüber beklagt, dass meist nur unbekleidete Frauen auf der großen Leinwand zu sehen sind. Das verriet Fassbender jetzt im Interview mit dem „Guardian“.

Er sagte lachend: „Meine Mum sagt immer, wenn wir einen Film ansehen, ‚Oh, jetzt kommt das wieder. Die Frauen sind immer nackt und die Kerle sind immer bedeckt‘. Also meinte ich, ‚Das ist für dich, Mum!‘.“

„Shame“ kam übrigens 2011 in die Kinos. Michael Fassbender spielt darin einen sexsüchtigen New Yorker Geschäftsmann. Er zeigt sich in diesem Film mehrmals komplett nackt.

Foto: (c) Stills Press / PR Photos