Paul McCartney ist sauer auf Phil Collins

Paul McCartney - The Beatles: Eight Days a WeekPaul McCartney ist nicht besonders gut auf Phil Collins zu sprechen. Dieser hatte nämlich kürzlich ausgeplaudert, dass der ehemalige „Beatle“ bei einem Treffen sehr hochnäsig und arrogant auftrat, worüber Collins sehr enttäuscht war.

Im Interview mit dem „Billboard Magazine“ verriet er, dass McCartney sich daraufhin bei ihm gemeldet habe. Der 65-Jährige sagte: „Er nahm Kontakt zu mir auf, weil er sauer war. Ich bekam sicherlich keine Blumen von ihm, sondern eher gesagt, ‚Lass uns einfach unser Leben weiterleben.‘ Es tut mir leid, dass er sauer ist, dass ich so etwas Gemeines über ihn gesagt habe – naja, es war nicht wirklich gemein. Wenn Leute anderen Leuten nicht sagen, dass ihr Verhalten ein wenig besser sein könnte, dann wird es auch nicht besser.“ Paul McCartney selbst hat sich zu der ganzen Geschichte übrigens noch nicht persönlich geäußert.

Heute (25.10.) erscheint übrigens die Autobiografie von Phil Collins mit dem Titel „Not Dead Yet: The Memoir“.

Foto: (c) Landmark / PR Photos