Phil Collins hätte „Genesis“ für „The Who“ verlassen

Phil Collins "Not Dead Yet" Autobiography Photocall at St James's Church in London on October 18, 2016Phil Collins kann sich gut vorstellen, dass er „Genesis“ für „The Who“ einst verlassen hätte. Zu Beginn der 1970er kam der Musiker als Schlagzeuger zur Band „Genesis“ und wurde nach dem Ausstieg von Peter Gabriel 1975 ihr Frontmann. Doch wenn sich jemals Pete Townshend von „The Who“ bei Collins gemeldet hätte und ihm den Platz hinter den Drums anzubieten, dann hätte der inzwischen 65-Jährige sofort zugesagt.

Im Gespräch mit dem „Guardian“ meinte der inzwischen 65-Jährige nämlich: „Ich hätte für ‘The Who‘ alles stehen und liegen lassen. Ich hätte ‚Genesis‘ den Laufpass gegeben, um bei ‚The Who‘ mitzumischen.“

1978 starb der „The Who“-Schlagzeuger Keith Moon an einer Überdosis.

Foto: (c) Landmark / PR Photos