„Silbermond“: Stefanie Kloß ist sparsam

„Silbermond“-Frontfrau Stefanie Kloß gibt ihr Geld nicht für unnütze Kinkerlitzchen aus. Die Sängerin hat schon als Kind von ihrer alleinerziehenden Mutter gelernt, ihr Geld zusammenzuhalten.

Das verriet die 31-Jährige jetzt im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“. Demnach überlege sie bis heute genau, was sie wirklich brauche. Das meiste Geld gebe sie für Gesundheit, Sport und ihre Familie aus. Kloß meinte dazu: „Meiner Mutter schenke ich auch mal einen Urlaub.“ Eine Wohnung aber habe sie sich beispielsweise bis heute nicht gekauft. Ihr gefalle einfach der Gedanke, sich festzulegen, nicht.

Stefanie Kloß ist übrigens mit ihrem „Silbermond“-Gitarristen Thomas Stolle liiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.