„Busted“ und die Sex-Songs für ihre Fans

Busted - 2016 Fusion Festival at Otterspool Parade„Busted“ melden sich mit ihrem neuen Album „Night Driver“ zurück. Ab heute (25.11.) ist die Platte im Handel erhältlich, und die Jungs wollen damit nicht etwa die Charts erobern, sondern vielmehr das Liebesleben ihrer Fans in Schwung bringen.

Sänger und Gitarrist James Bourne sagte im Interview mit dem „Daily Star“ dazu: „Ich möchte, dass die Leute bestimmte Momente mit unserer Musik haben, ich möchte, dass die Leute Kinder zu unserer Musik machen! Ja, sie sollen sagen: ‚Timothy hier wurde zu diesem Album gezeugt!‘“ Bandkollege Matt Willis fügte etwas ernsthafter hinzu: „Ich verspüre keinen Druck mehr, und ich wäre nicht angepisst, wenn wir nicht auf einem bestimmten Platz in den Charts landen würden, denn ich sehe das als nachhaltige Sache.“

„Busted“ gründeten sich übrigens 2000 und lösten sich 2005 wieder auf. Ende 2015 verkündete die Band ihr Comeback.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos