Emma Roberts: Ihr Rat an Mobbing-Opfer

Emma Roberts: Ihr Rat an Mobbing-Opfer - Promi Klatsch und TratschEmma Roberts weiß, wie verletzend gemeine Kommentare im Internet sein können. Deshalb riet die junge Schauspielerin Opfern von Cyber-Mobbing, sich an ihr engstes Umfeld zu wenden und am besten die sogenannten Hater zu ignorieren.

Wörtlich meinte die 25-Jährige laut „filmreporter.de“: „Ich würde ihnen raten, sich nicht die Kommentare in den sozialen Medien durchzulesen. Die können einen ganz schön mitnehmen. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass das Kommentare von unbekannten Menschen sind. Wenn man das Gefühl hat, jemanden zu blockieren, dann sollte man das tun. Außerdem würde ich raten, sich so privat wie möglich zu verhalten und sich nur den engsten Freunden mitzuteilen. Wenn man sich unsicher fühlt, sollte man sich jemandem mitteilen.“

Emma Roberts gestand außerdem, dass auch sie schon in sozialen Medien gemobbt wurde. Sie sagte: „Man möchte nicht, dass fremde Menschen etwas Negatives über einen sagen. Es ist schmerzhaft. Insofern versuche, Abstand davon zu nehmen. Ich kommuniziere nur mit meinen Freunden und lese nicht die Kommentare fremder Menschen. Einige davon sind wirklich schrecklich.“

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.