Gloria Estefan trauert nicht um Fidel Castro

Gloria Estefan - 70th Annual Tony AwardsGloria Estefan hofft, dass der Tod von Fidel Castro positive Folgen für Kuba haben wird. Der ehemalige Staatschef war am Freitag (25.11.) im Alter von 90 Jahren verstorben.

Die Sängerin, die gebürtig aus Kuba stammt, teilte zum Ableben des „Commandante“ via „Instagram“ jetzt mit: „Auch wenn der Tod eines Menschen kaum ein Grund zum Feiern ist, ist es der symbolische Tod der destruktiven Ideologie, die er unterstützte. Ich glaube, dies erfüllt die Gemeinschaft der Exil-Kubaner mit erneuter Hoffnung und einer Erleichterung, die lange benötigt wurde.“

1957 wurde die Sängerin übrigens als Gloria María Milagrosa Fajardo García auf Kuba geboren. Erst vor kurzem hatte sie verlauten lassen, nicht in ihrer Heimat auftreten zu wollen, solange das Castro-Regime noch an der Macht ist.

Foto: (c) Loredana Sangiuliano / PR Photos