James Arthur: „Ich wollte 70 Stücke auf dem Album haben!“

James Arthur - The Prince's Trust Comedy Gala at Royal Albert Hall in London James Arthur hat 17 neue Songs auf sein Album „Back From The Edge“ gepackt. Doch wenn es nach dem Sänger geht, sind das immer noch zu wenig.

Im Interview mit dem Magazin „Pressure“ erklärte der 28-Jährige: „Ich wollte 70 Stücke auf dem Album haben! Ich stritt mit einigen Leuten darüber, wie viele Songs wir auf das Album packen konnten. Einmal waren es nur 15 und ich war ziemlich entsetzt darüber. Es gab einfach unglaublich viele Songs. Das neue Album ist eine Momentaufnahme. In drei oder vier Jahren stehe ich vielleicht an einem ganz anderen Punkt in meiner Karriere und all die Songs, die ich für das Album schrieb, haben dann keine Relevanz mehr für mich. Man wird sie nie zu hören bekommen. Viele Songs sind nicht auf dem Album gelandet, was mich echt traurig macht. Aber letztendlich bin ich superglücklich mit der perfekten Balance zwischen Licht und Schatten auf der Platte. Es ist manchmal düster, aber es steckt immer Hoffnung dahinter.“

Dann fasste James Arthur sein Werk mit den Worten zusammen: „Dieses Album stellt in ehrlicher Weise dar, was bei mir in den letzten Jahren passiert ist. Es ermutigt auch dazu, sich Herausforderungen zu stellen und den Glauben an sich selbst zu behalten. Das ist eine ziemlich kraftvolle Botschaft, finde ich.“

James Arthurs neues Album „Back From The Edge“ ist übrigens seit einer Woche (28.10.) auf den Markt.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.