James Arthur: Zurück von den Toten

James Arthur - Pride of Britain Awards 2016James Arthur hofft, dass die Fans ihn bei seinem Comeback mit offenen Armen empfangen. Der plötzliche Rummel um seine Person nach seinem Gewinn 2012 bei „The X Factor“ ist ihm zu Kopf gestiegen und er machte nur noch mit wilden Party und Schlägereien von sich reden.

Vor zwei Jahren wurde es dann still um den Briten, der nun mit neuer Musik aufwartet. Den Namen seines neuen Albums „Back From The Edge“ erklärte der 28-Jährige gegenüber dem „Pressure“-Magazin folgendermaßen: „Der Titel ist eine nüchterne, wirklich ehrliche Beschreibung. Natürlich kann es ziemlich klischeehaft wirken, wenn man sagt, dass man von den Toten auferstanden ist oder eben ‘back from the edge‘ ist. In den Augen einiger Leute bin ich vielleicht überhaupt nicht zu mir selbst zurückgekehrt. Es interessiert manche möglicherweise gar nicht, dass ich wieder da bin und neue Musik rausbringe. Aber für mich persönlich fühlte es sich so an, als ob ich wirklich an der Schwelle zu etwas Schrecklichem oder Tragischem stand. Ich schaffte es, mich selbst davor zu retten.“

James Arthurs neues Album „Back From The Edge“ ist übrigens seit einer Woche (28.10.) auf den Markt.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.