„Metallica“: Neues Cover-Album nicht ausgeschlossen

Die Jungs von „Metallica“ schließen nicht aus, dass es ein weiteres Album mit Coverversionen geben könnte. Bereits 1998 brachten sie mit „Garage Inc.“ eine Platte auf den Markt, auf dem sie Hits wie „Sabbra Cadabra“ von „Black Sabbath“ oder „Whiskey in the Jar“ von „Thin Lizzy“ in ihrer eigenen Interpretation zum Besten gaben. Und nachdem sie vergangenen Monaten bei einem Auftritt Songs von „Deep Purple“ oder „The Clash“ spielten, sind sie der Idee gegenüber nicht abgeneigt.

Gitarrist Kirk Hammett sagte laut „Loudwire“ dazu: „Als wir die Show gaben, hatten wir einen Haufen Coversongs, mit denen wir hantierten und die wir spielten. Ich erkannte, wie lustig es ist, Songs von anderen Leuten in dieser Band zu spielen. Ganz egal, welchen Song man uns gibt, wenn wir anfangen zu spielen, klingt er einfach von Natur aus anders.“

Morgen (18.11.) erscheint übrigens das „Metallica“-Album „Hardwired…To Self Destruct“, auf dem zwölf Songs zu hören sein werden. Die Tracks „Hardwired“, „Moth Into Flame“ und „Atlas, Rise!“ sind bereits zu haben.