Q Awards 2016: Alle Gewinner

Q Awards 2016: Alle Gewinner - Musik NewsGestern Abend (02.11.) sind in London die Q Awards vergeben worden.

Als „Bester Künstler“ wurde James Bay ausgezeichnet. Seine Dankesrede nutzte der Musiker, um sich gegen überteuerte Konzerttickets auf dem Schwarzmarkt auszusprechen. Wie der „Irish Examiner“ berichtet, sagte der 26-Jährige: „Ich möchte mich bei allen Fans entschuldigen, die sich jemals mit zweitklassigen Kartenhändlern im Internet herumärgern mussten. Ich hoffe, dass dieser Wucher bald Geschichte ist. Diese Leute sind einfach doof!“ Dann fügte Bay hinzu: „Danke an meine Fans, dass ihr meine Musik hört, dass ihr zu meinen Shows kommt und meine Platten kauft.“ Außerdem durften „Bastille“ für ihre Single „Good Grief“ eine Trophäe in der Kategorie „Bester Track“ entgegennehmen. Die Platte mit dem Titel „I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It“ von „The 1975“ wurde zum „Besten Album“ gekürt und „U2“ freuten sich über den Preis in der Kategorie „Bester Live-Act“.

Hier die Gewinner der diesjährigen Q Awards:

BESTER TRACK
Bastille – „Good Grief“

BESTES ALBUM
The 1975 – „I Like It When You Sleep, For You Are So Beautiful Yet So Unaware Of It“

BESTER SOLO-KÜNSTLER
James Bay

BESTER LIVE-ACT
U2

BESTER DERZEITIGER KÜNSTLER DER WELT
Muse

BESTES VIDEO
PJ Harvey – „The Community Of Hope“

BESTER NEWCOMER
Jack Garratt

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.