Shirley Manson und der Kampf um die Frauenrechte

Shirley Manson - 30th Anniversary MOCA GalaShirley Manson sieht eine Verbindung zwischen den Anschlägen vom 11. September 2001 und dem Rückgang der Frauenrechte.

Die „Garbage“-Sängerin sprach in einer australischen TV-Show über das Thema Feminismus und sagte unter anderem: „Ich denke, mit dem 11. September wurde die Welt wirklich konservativ, und wenn die Welt konservativ wird, sind Frauen davon betroffen. Ich denke, dies ist auf gewisse Weise das Resultat einer Generation, die auf die 90er gefolgt ist, in der Frauen ihre Rechte als selbstverständlich erachtet haben und nicht wirklich verstanden haben, dass die Menschenrechte kontinuierlich angefressen wurden und man immer wachsam sein muss, um sicherzustellen, dass diese Rechte, für die Frauen so hart gekämpft haben, auch erhalten bleiben.“

Shirley Manson ist übrigens der Meinung, dass junge Sängerinnen lieber mit ihrer Stimme als mit ihrem Körper überzeugen sollten.

Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos