„Star Wars 8“: JJ Abrams ist ein bisschen wehmütig

"Star Wars 8": JJ Abrams ist ein bisschen wehmütig - Kino NewsEr hat es selber entschieden, doch J.J. Abrams bereut ein bisschen, dass er nicht die Regie für „Star Wars: Episode VIII“ übernommen hat. Der Filmemacher hat die Dreharbeiten zu Teil sieben der Weltraum-Saga nämlich sehr genossen.

Er sagte dem Branchenblatt „Variety“ zu dem Thema: „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich es überhaupt nicht bedauere. Besonders, wenn ich realisiere, dass ich nie mehr ‚Action!‘ zu Daisy Ridley sagen werde oder an einer Szene arbeiten darf, in der Mark Hamill zu sprechen beginnt.“

„Star Wars: Episode VIII“ kommt übrigens voraussichtlich erst im Dezember 2017 in die Kinos. Regie führt bei diesem Teil Rian Johnson.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.