Woody Allen: „Alles am Altwerden ist das Schlimmste“

Woody Allen kann dem Alter überhaupt nichts Gutes abgewinnen. Immerhin ist der Filmemacher schon 80 Jahre alt und weiß daher ganz genau, wovon er spricht.

Im Gespräch mit dem „Focus Magazin“ meinte Allen dazu: „Irgendetwas Bestes gibt es da nicht, Null. Alles am Altwerden ist das Schlimmste. Es gibt keinerlei Vorteile, nur Nachteile. Man wird morscher, fällt langsam auseinander.“

Woody Allens neuestes Werk „Café Society“ kommt übrigens am 10. November hierzulande in die Kinos.