Dick Van Dyke: “In Rente zu gehen, ist das Schlimmste”

Dick Van Dyke denkt überhaupt nicht daran, in Rente zu gehen. Der Schauspieler ist zwar schon stolze 91 Jahre alt, doch trotzdem möchte er weiterhin vor der Kamera stehen.

Dem “Hollywood Reporter” sagte Van Dyke dazu: “Ich denke, in Rente zu gehen, ist das Schlimmste was man machen kann. Bestimmte Leute, die in Rente gehen, altern plötzlich. Ich denke, man muss aktiv bleiben.”

Dick Van Dyke steht als nächstes übrigens für die Fortsetzung von “Mary Poppins” vor der Kamera.