Roman Polanski darf nicht ausgeliefert werden

Roman Polanski - 2006 European Film Awards Die finale Entscheidung beim Obersten Gerichtshof in Warschau ist gefallen: Regisseur Roman Polanski wird nicht ausgeliefert. Der Auslieferungsantrag der USA wurde somit als unzulässig erklärt.

Nach der Urteilsverkündung sagte Polanskis Anwalt Jan Olzewski gegenüber „Reuters“: „Das Spiel ist vorbei. Er ist sehr glücklich darüber, dass es endlich vorbei ist. Zumindest in Polen.“ Polanski selbst war vor Gericht nicht anwesend.

Der 83-jährige Regisseur lebt zurzeit in Frankreich. Das Gerichtsurteil ermöglicht ihm jetzt die legale Reise in sein Heimatland Polen. Mit Samantha Geimer, welche der Oscar-Preisträger in den 1970ern missbraucht haben soll, hat sich der Regisseur von „Tanz der Vampire“ bereits zivilrechtlich geeinigt.

Foto: (c) WG Foto / Photorazzi