Sting und die Wirkung von Psychedelika

Sting - iHeartRadio Music Festival Las Vegas 2016 - 2 Sting hat gestanden, dass er ab und zu halluzinogen wirksame Substanzen zu sich nimmt. Und für den Musiker ist die Wirkung jedes Mal wie eine Nahtoderfahrung.

Dem „Rolling Stone Magazine“ sagte er jedenfalls zu dem Thema: „Ich denke, auf eine gewisse Weise übt man damit für das Gefühl des Todes. Ich muss mir jedes Mal selbst Mut machen, es zu nehmen. Man setzt sich praktisch mit seiner Sterblichkeit auseinander und es fühlt sich an, als wäre man Tod. Dein ganzes Leben zieht an dir vorbei in diesem anderen Bereich.“

Mitte November brachte Sting übrigens sein neustes Album „57th & 9th“ auf den Markt.

Foto: (c) PRN / PR Photos