Tom Hardy fühlte sich wie ein „böser Junge“

Tom Hardy - 68th annual Cannes Film FestivalTom Hardy hat niemals damit gerechnet, jemals auch nur für einen Oscar nominiert zu werden. Der Schauspieler gewann dieses Jahr zwar nicht, doch schon allein die Nominierung war für ihn Ehre genug.

Dem „Esquire Magazine“ sagte Tom Hardy zu dem Ereignis in seinem Leben: „Ich habe niemals erwartet, dass ich bei diesen Events willkommen bin. Ich habe mich immer ein bisschen wie böser Junge gefühlt und ein Teil von mir dachte immer: ‚Nein, du nicht.‘ Doch dann passierte es und ich dachte: ‚Oh ja!‘“

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung verlor Tom Hardy übrigens in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ gegen Mark Rylance.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.