„Black Sabbath“: Tony Iommi – kein Krebs

Tony Iommi - 39th Annual Nordoff Robbins 02 Silver Clef AwardsTony Iommi ist beruhigt, denn der Klumpen in seinem Hals war kein Krebs. Der „Black Sabbath“-Rocker verriet noch vor Weihnachten, dass seine Ärzte bei ihm eine Kehlkopfoperation durchführen müssen, um festzustellen, ob der Klumpen in seinem Hals gut- oder bösartig ist.

Dem britischen Radiosender „Planet Rock“ sagte er nun: „Es hat sich herausgestellt, dass es kein Krebs war. Das habe ich an Weihnachten erfahren, das war brillant. Mir geht es also soweit gut. Ich hätte das nichts sagen dürfen. Jetzt falle ich wahrscheinlich die Treppe herunter.“

Vor gut drei Jahren ist bei dem „Black Sabbath“-Gitarristen Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden und mittlerweile ist dieser abgeklungen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos