Grammy-Verantwortliche verteidigen Adele

Grammy-Verantwortliche verteidigen Adele - MusikChef der Recording Academy, Neil Portnow, verteidigt Adeles Entscheidung, ihren Auftritt bei den Grammys abzubrechen und neu zu starten. Die Sängerin zollte dem verstorbenen George Michael musikalisch Tribut, brach jedoch bereits nach wenigen Sekunden wegen Tonproblemen ab. Versuch Nummer zwei verlief dann zwar reibungslos und brachte Adele Standing Ovations ein, doch die 28-Jährige selbst fühlte sich deswegen schlecht.

Portnow meinte jedoch zu „contacmusic.com“: „Das zeigt die Menschlichkeit von Live-TV, aber es zeigt auch Professionalität. Ihr habt gehört, wie sie sagte, dass sie eine Perfektionistin ist. Sie wird sich also nicht mit etwas zufriedengeben, mit dem sie sich nicht wohlfühlt. Anstatt einfach mit der schlechten Audio weiterzumachen, hat sie die richtige Entscheidung getroffen.“

Adele räumte bei den Grammys am Sonntag (12.02.) fünf Trophäen abgeräumt. Eine davon widmete sie Beyoncé.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.