Große Ehre für Regisseur Oliver Stone

Oliver Stone ist für seinen Film „Snowden“ mit dem Gerechtigkeitspreis der Cinema for Peace Stiftung in Berlin auszeichnet worden. Bei der Preisverleihung im Berliner Reichstagsgebäude warnte der amerikanische Filmemacher erneut scharf vor der Überwachung durch den US-Auslandsgeheimdienst NSA.

Der dreifache Oscar-Preisträger erinnerte in seiner Dankesrede: „Die Überwachung läuft weltweit. Es geht um die soziale und ökonomische Kontrolle der Welt.“

In dem Spielfilm „Snowden“ hatte der Regisseur im vergangenen Jahr die Geschichte des prominenten amerikanischen Whistleblowers Edward Snowden erzählt, der 2013 die NSA-Affäre ins Rollen gebracht hatte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*