Oscars 2017: Viola Davis exhumiert Geschichten

Viola Davis - EE British Academy Film Awards 2017Viola Davis hat bei ihrer Dankesrede mit den Tränen kämpfen müssen. Die Schauspielerin gewann gestern Abend (27.02.) für ihre Leistung in „Fences“ in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“.

Dem Publikum sagte sie laut der offiziellen Oscar-Webseite „oscars.com“: „Es gibt einen Ort, an dem all die Leute mit dem größten Potential versammelt sind und das ist der Friedhof. Die Leute fragen mich die ganze Zeit, was für Geschichten ich erzählen möchte. Und ich sage, exhumiert diese Leichen, exhumiert diese Geschichten. Die Geschichten von Leuten, die von Großem geträumt haben und deren Träume sich nie erfüllten. Leute, die sich verliebten und die Liebe verloren. Ich wurde eine Künstlerin – und Gott sei Dank habe ich mich dafür entschieden -, da wir die einzige Berufsgruppe sind, die feiern, was es bedeutet, ein Leben zu leben.“

Für ihre Leistung in „Fences“ wurde Viola Davis übrigens schon mit einem Golden Globe, einem BAFTA Award und einem SAG Award ausgezeichnet.

Foto: (c) Landmark / PR Photos