Serie: „Trapped – Gefangen in Island“ feiert Deutsche TV-Premiere

Ólafur Darri Ólafsson - Trapped - Gefangen in IslandKein Geringerer als Erfolgsregisseur Baltasar Kormákur (bekannt durch „Everest“ und auch „Der Eid“) hat erstmals ein Serienprojekt umgesetzt: Das ZDF zeigt ab Sonntag, 19. Februar 2017, 22.00 Uhr, die Krimireihe „Trapped – Gefangen in Island“. Es verspricht sehenswert zu werden, denn Schauspieler Ólafur Darri Ólafsson ist in der Hauptrolle zu sehen. Als Dorfpolizist muss er einen mysteriösen Todesfall klären. Dabei ist er immer wieder mit den Herausforderungen der isländischen Natur konfrontiert.

Interessanter Fakt zur Musik: Der Song der Eingangssequenz stammt von der isländischen Rockband Kaleo. Es ist eine Neuinterpretation der beliebten isländischen Ballade „Vor í Vaglaskógi“. Weitere Lieder der Band wurden bei diversen amerikanischen Serien angesetzt, unter anderem bei „Suits“ und „Vinyl“.

Jetzt aber zum Inhalt: Seydisfjordur im Winter – Das verschlafene Fischerdorf liegt an einem tiefen Fjord an der nordöstlichen Küste Islands. Als im Hafen eine dänische Fähre anlegt, wird zeitgleich eine verstümmelte Leiche im Wasser entdeckt. Für die Ermittlungen soll die Polizei aus Reykjavik anreisen, doch ein gewaltiger Schneesturm schneidet den Ort von der Außenwelt ab. Der erfahrene, aus Reykjavik strafversetzte Kommissar Andri (Ólafur Darri Ólafsson) ist deshalb auf sich alleine gestellt. Der Fall entpuppt sich als der schwierigste seiner Karriere: Auf der Fähre oder irgendwo in Seydisfjordur – der Mörder ist mitten unter ihnen.

Die ZDF-Koproduktion ist bereits vorab in der Mediathek zu sehen. Im TV gibt es die Folgen ab dem 19.02.2017 um 22.00 Uhr.

Foto: (c) ZDF / Lilja Jónsdóttir for RVK Studios

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*