“Pink Floyd”: Mischpult wurde versteigert

Das Mischpult, mit dem “Pink Floyd” ihr Album “Dark Side of the Mood” aufgenommen haben, ist unter dem Hammer gekommen. Und das gute Stück hat bei einer Auktion des Hauses Bonhams doppelt so viel eingebracht wie erwartet und zwar 1,4 Millionen Pfund, berichtet „contactmusic.com“.

Die Konsole war von 1971 bis 1983 Teil des bekannten Londoner Abbey Road Studio, mit der auch schon Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr Teile ihre Solo-Projekte aufzeichneten. Für diese stolze Summe erhielt der bisher noch unbekannte Käufer zudem noch eine Herkunftsbestätigung vom ehemaligen Studiomanager Ken Townsend sowie eine Anleitung und die dokumentierte Geschichte des Mischpults.

“Dark Side of the Mood” ist die erfolgreichste Platte von „Pink Flyod“. Das Album wird als die meistverkaufte Scheibe nach Michael Jackson „Thriller“ angesehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*