„Deep Purple“ und der Rock von heute

Rock ist nicht tot. Dessen ist sich „Deep Purple“-Schlagzeuger Ian Paice sicher.

Im Interview mit „Focus Online“ darauf angesprochen, meinte er nämlich: „Nein, ist er nicht. Bestes Beispiel: Es gibt Hard-Rock-Festivals mit Zehntausenden Zuschauern, wie das Wacken Open Air in Deutschland. Die einzigen, die das nicht mitbekommen, sind die öffentlichen Medienanstalten: Sie wollen saubere Bands mit einfachen Songs. Sie mögen Musik, die kontrollierbar ist. Aber Rock hat eine andere Kraft, es ist ein Tier, es ist unkontrollierbar.“

Übrigens: Am kommenden Freitag (07.04.) erscheint das neue Album von „Deep Purple“ unter dem Titel „inFinite“.