Ariana Grande: Ist sie in Gefahr?

Ariana Grande - 2016 Billboard Music Awards - Arrivals Der Familiensitz von Ariana Grande in Boca Raton, Florida hat zusätzlichen Schutz durch die Polizei bekommen.

Die Sängerin, die sich seit dem Bombenanschlag nach ihrem Konzert in Manchester vor rund einer Woche (22.05.) dort aufhält, wird laut „TMZ“ durch die Behörden bewacht, da diese offenbar befürchten, Ariana Grande sei weiterhin in Gefahr. Die 23-Jährige selbst hat nämlich nicht um diesen zusätzlichen Schutz geboten. Neben der privaten Überwachung sind vor der geschlossenen Wohnanlage rund um die Uhr zwei Polizeiautos stationiert. Ob den Behörden Drohungen vorliegen, die sich auf die Sängerin beziehen und sie ihr deshalb Schutz anbieten, ist bisher nicht bekannt.

Nach ihrem Konzert in Manchester sprengte sich ein Selbstmordattentäter in die Luft und tötete dabei 22 Konzertbesucher, 59 weitere wurden verletzt. Die britische Regierung geht von einem Terrorakt aus.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.