Chris Cornell ist gestorben

Chris Cornell - "The Promise" Los Angeles PremiereChris Cornell, der Sänger von „Soundgarden“, ist völlig überraschend im Alter von 52 Jahren gestorben. Laut seinem Manager Brian Bumbery starb er Mittwochnacht (17.05.) in Detroit. Die Familie ist schockiert und zu den näheren Umständen ist noch nichts bekannt, berichtete „Spiegel Online“.

Berühmt wurde seine Band „Soundgarden“ in den frühen Neunzigern. Neben „Nirvana“ und „Pearl Jam“ machten sie damals das Gerne Grunge weltbekannt. Ihren Höhepunkt erreichten sie mit dem Album „Superunknown“, das 1994 auf Platz eins der US-Charts einstieg. Cornell selbst begann bei der Band als Schlagzeuger, doch seine raue Stimme sorgte dafür, dass er schnell zum Sänger wurde.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.