Corey Taylor über Chester Bennington

Corey Taylor - 2nd Annual Alternative Press Music AwardsCorey Taylor findet, Chester Bennington solle dankbarer sein.

Anfang dieser Woche machte “Linkin Park”-Frontmann Chester Bennington Schlagzeilen, weil er sich über Fans aufregte, denen der neue Sound der Band nicht gefällt. Er fragte warum sie immer noch mit ihrem Debüt-Album verglichen werde und warum die Leute „verdammt nochmal nicht weiterziehen können.“ Jetzt hat sich „Slipknot“- und „Stone Sour“-Sänger Corey Taylor dazu geäußert.

In der Radioshow „Schmonty In The Morning“ sagte er: „Ich verstehe, was er meint aber ich hätte es nie auf die Art gesagt, wie er es getan hat. Doch es frustriert einen, wenn die Leute deine Entwicklung nicht mitmachen. Trotzdem sollte er sehr dankbar dafür sein, dass die Leute nach all den Jahren die Musik immer noch mögen. (…) Sei dankbar für das, was du hast.“

Corey Taylor ist übrigens auf dem aktuellen „Korn“-Album „The Serenity of Suffering“ zu hören.

Foto: (c) Daniel Locke / PR Photos